d21 akademie

Exzellenz schafft Substanz


Phenomenological Leadership & Coaching

Wesentliches erkennen, verantwortlich entscheiden und wirksam umsetzen 

Der existenzielle Ansatz für gute Entscheidungen in komplexen Systemen




 

 

Ziele & Inhalte

Das Programm Phenomenological Leadership & Coaching zielt auf die Entwicklung eines sinnstiftenden Leadership- und Beratungsstils. Sinnstiftende Führung und Beratung stellt Themen in den Fokus, die wesentlich für den Umgang mit Unsicherheit und Veränderung sind. Zentrales Kennzeichen ist die Beschäftigung mit existentiellen Fragen nach Werten, Verantwortung, Vertrauen, Sinn und Würde.

Phenomenological Leadership & Coaching baut auf den existenzanalytischen Konzepten und Arbeiten von Prof. Viktor Frankl und Prof. Alfried Längle auf und geht damit - anders als übliche Angebote - von einem existenz-philosophischen Menschenbild aus. Mit diesem Ausgangspunkt steht der Mensch als dialogisches Wesen, das auf die konkreten Anfragen aus Innenwelt und Außenwelt ausgerichtet ist, im Fokus von Führung und Beratung.

Phenomenological Leadership & Coaching ist damit ein Ansatz, der – auf den Erkenntnissen und Erfahrung der existenzanalytischen Psychotherapie und Beratung – mit Modellen und Methoden arbeitet und praktische Anregungen für sinnstiftende Führung und für die wesensmäßige Entfaltung des Potentials des Menschen bietet. Der Ansatz will den Menschen in die Begegnung führen mit dem, was ihn angeht, mit sich selbst und mit anderen. Auf dieser Basis kann er zu einer Stellungnahme kommen, die Ausdruck seines unverwechselbaren und einmaligen Wesens ist. Dazu ist es wichtig, dass der Mensch Bezug nimmt auf die Fakten, auf das, was für ihn einen Wert darstellt, auf das, was ihm selbst wichtig ist und auf das, was für ihn einen Sinn darstellt. Erst auf dieser vierfachen Basis entstehen ein freies Wollen und eine innere Zustimmung. Innere Zustimmung – das heißt, ich kann, ich mag, ich darf und ich sehe in meinem Tun einen Sinn.

Mit dem Programm entwickeln Sie damit Kompetenzen auf mehreren Ebenen:

  • Erwerb der existenziellen Vorgehensweise in Beratung, Coaching und Führung
  • Vertieftes Verständnis des Mensch-Seins und seine Anwendung im Beruf
  • Weiterentwicklung der eigenen Beratungskompetenzen mit Landkarten der menschlichen Existenz
  • Persönlichkeitsbildung
  • Fallbesprechungen und Anwendungsreflexion im professionellen Umfeld

Inhalte

 Die Weiterbildung umfasst 6 Module:

Modul 1: 

14.-16.03.2024

Wesentlich sein in Systemen durch persönliche Entschiedenheit

Modul 2: 

06.-08.06.2024

Wesentliches und Sinnhaftes in Systemen erkennen

  • Wesentlich sein – Fokus haben – Wirksam sein 
  • Verantwortung – Sinnorientierung – Entschiedenheit 
  • Systeme (Abteilungen, Teams, …) auf Verantwortung und Wesentliches ausrichten 
  • Entschieden sein in undurchsichtigen und komplexen Zusammenhängen 
  • Dialogfähigkeit als Basis, um Führung und Coaching wesentlich werden zu lassen
  • Sehen – Erschauen – Beobachten: Das Wesentliche erkennen 
  • Situationen, Menschen und Organisationen auf das Relevante hin verstehen
  • Empfangen statt suchen: Phänomenologische Haltung im Leadership und Coaching
  • Weder A noch B: Wesentliches erkennen in ambivalenten Situationen
  • Tiefensicht und Panaromablick – „Sehkompetenz“ in Organisationen und bei Menschen entwickeln


Modul 3: 

26.-28.09.2024

Gestaltungsmöglichkeiten als Fundament sinnstiftender Entscheidungen

Modul 4: 

21.-23.11.2024

Leidenschaft und Kraft für Wesentliches in Systemen freisetzen

  • Realität – Vision – Fiktion: Quellen der Gestaltungsmöglichkeiten 
  • Freiheit und Muster: Den eigenen Gestaltungsraum in Systemen erweitern 
  • Lernen und Reflexion: Systeme so entwickeln, damit mehr Können in ihnen möglich ist 
  • Vertrauen und Halt: Vertrauen in systemischen Zusammenhängen fördern 
  • Scheitern und Verantwortung: Verantwortungsvoll mit Scheitern und Fehlern in Systemen umgehen
  • Emotionalität als Energie für wesentliche Veränderungen in Organisationssystemen 
  • Wertorientierung und Werterleben durch Leadership und Coaching fördern 
  • Verstand und Emotionalität im Leadership und Coaching verbinden
  • Positives Mindset und Offenheit für Veränderung durch Leadership und Coaching entwickeln 
  • Leidenschaft und Stabilität in Führungs-, Entwicklungs- und Veränderungsprozessen miteinander verbinden


Modul 5: 

23.-25.01.2025

Wesentlich sein durch Authentizität im Leadership und Coaching 

Modul 6: 

12.-15.03.2025

Wesentlich sein zur Gestaltung einer sinnvollen Zukunft in der Organisation

  • Für Entscheidungen in Organisationen Verantwortung übernehmen 
  • Zwischen Person und Rolle: Wesentlich und wirksam agieren in widersprüchlichen und ambivalenten Kontexten 
  • Personenlogik und Organisationslogik wirksam miteinander verbinden 
  • Wertschätzend, ehrlich und authentisch zusammenarbeiten: Verantwortungsvolle und sinnstiftende Organisationskulturen gestalten 
  • Im Leadership und Coaching sich selbst und der Organisation gerecht werden: Die Bedeutung des Selbstwerts
  • Menschen und Systeme auf die Zukunft ausrichten 
  • Transformation zwischen Übergang und Disruption: Vergangenheit und Zukunft in Veränderungsprozessen miteinander verbinden 
  • Von der Reflexion ins Handeln kommen: Willensbildung und Hingabe in Systemen fördern und ermöglichen 
  • Sinnvolle Möglichkeiten in paradoxen und komplexen Umwelten erkennen: Spüren und Intuition als wesentliche Leadership- und Coaching-Fähigkeit 
  • Wesentlich und wirksam sein zwischen Erfüllung und Erfolg: Erfüllung als Nordstern phänomenologischen Leaderships und Coachings


Fallsupervisionen (optional)

29.08.2024 

und 

13.02.2025

Kaminabende mit Prof. Dr. Alfried Längle

Prof. Dr. Alfried Längle ist der Entwickler des existenzanalytischen Ansatzes und einer der wichtigsten Schüler Viktor Frankls, dem Gründer der Logotherapie. 

Existenzanalytische Reflexion der eigenen Praxis: Alle Teilnehmenden, die die erlernten Inhalte in einem besonderen Setting vertiefen und festigen möchten, haben die Möglichkeit, zwei zusätzliche Termine zur Supervision zu buchen. Hierbei werden konkrete Praxisfälle unter Anleitung von Christian Kuhlmann mit Bezug zu den Programminhalten reflektiert. Die Supervisionstage sind so terminiert, dass keine extra Anreise nötig ist. Die Teilnahme kostet 450,00 € pro Tag und Person zzgl. MwSt.

Auf Basis der Gedanken Frankls hat Alfried Längle einen eigenen theoretischen und praktischen Zugang im Rahmen der Existenzanalyse entwickelt, bei dem die Phänomenologie das Fundament darstellt. An zwei Kaminabenden wird Alfried Längle einen Einblick in die Entwicklung des existenziellen Ansatzes geben und insbesondere in die Bedeutung der Phänomenologie. Zudem wird er an einem Tag phänomenologische Gesprächsdemonstrationen durchführen.


An wen richtet sich das Programm?

Mit der Weiterbildung "Phenomenological Leadership & Coaching" wenden wir uns an 

  • Führungskräfte aus dem Top- und mittleren Management
  • Personalentwickler/-innen
  • Coaches und Berater/-innen, 

die ihre eigene Beratungskompetenz und Persönlichkeit weiterentwickeln und die Vorgehensweise in existenziellem Leadership und Coaching erwerben möchten.


Voraussetzungen zur Teilnahme

  • Führungs-, Beratungs- bzw. Coaching-Praxis
  • Erfahrung in Entwicklungs- und Beratungssituationen oder Berufserfahrung im Feld der Betreuung und Begleitung von Lebensfragen; Führungserfahrung

Ort & Investition

Der Veranstaltungsort ist Köln.

Die Kosten des gesamten Programms betragen netto  9.980,– Euro exkl. Mahlzeiten und Übernachtungskosten.  Für die Teilnahme an den Fallsupervisionen werden 450,00 € pro Tag und Person berechnet. Die Preise verstehen sich zzgl. MwSt.

 

 

Jetzt zur Anmeldung!


Bei Rückfragen zur Ausbildung stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung!


Leitung

Dr. Christian Kuhlmann

kuhlmann@dimension21.de



Organisatorisches/ Koordination 

Jasmin Afelt

afelt@dimension21.de

Telefon: 0521 557 672 16



Beirat

Prof. Dr. Dr. Alfried Längle

alfried.laengle@et-l.org

Das gesamte Programm zum Download: